Ottersberg blüht auf

Liebe Ottersbergerinnen und Ottersberger,

die Corona-Pandemie hat die Welt nach wie vor fest im Griff und fordert gerade alles von uns ab. Dennoch steht Ostern vor der Tür und auch wenn dieses Jahr noch einmal vieles anders sein wird als sonst, wünschen wir euch allen ein schönes Osterfest und freuen uns auf Ihre Unterstützung bei der Kommunalwahl im Flecken Ottersberg am 12.09.2021! Genießen Sie die sonnigen Tage und bleiben Sie gesund!

COVID 19 Schutzimpfungen vor Ort

Sehr geehrter Herr Weber,

wir beantragen, dass sich der Bürgermeister des Flecken Ottersberg dafür einsetzt, COVID 19 Schutzimpfungen für die Bürger des Flecken Ottersberg im Rahmen der angedachten Impfungen vor Ort zu ermöglichen.

Aktuell ist eine Schutzimpfung im Flecken Ottersberg nicht möglich, wobei der Wunsch groß ist, dass sich die Menschen auch in Ottersberg gegen den Corona Virus impfen lassen können.

Das Impfen über die Hausarztpraxen führt aus unserer Sicht zu einem erheblichen Mehraufwand und führt zu Verzögerungen im gesamten Behandlungsprozess.

Damit das mobile Impf-Team aber auch die notwendigen Räumlichkeiten erhält, bitten wir den Bürgermeister dem Landkreis Verden entsprechende Räumlichkeiten direkt anzubieten bzw. mit anderen örtlichen Institutionen nach Möglichkeiten zu suchen, damit eine Impfung vor Ort für die Bürger ermöglicht werden kann. So kommen aus unserer Sicht folgende Räumlichkeiten in Betracht: Ottersberger Tennishalle, Dorfgemeinschaftshaus Narthauen, Buthmanns Hof in Fischerhude, Gemeindehaus in Posthausen, …

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Reiner Sterna

Stv. Fraktionsvorsitzender CDU / FDP Gruppe    im Flecken Ottersberg

Haushalt 2021: Investieren und Schulden reduzieren!

Unter dieser Überschrift lässt sich der Haushalt 2021 zusammenfassen.

Warum ist das so?

Die Zielvereinbarung aus 2019 zeigt hier ihre Wirkung! Mit dem Haushalt 2019 hat der Rast mehrheitlich mit der Verwaltung eine Zielvereinbarung abgeschlossen. Damit ist eine Forderung in Erfüllung gegangen, für die sich die CDU Ottersberg seit 2012 eingesetzt hat.

Was hat diese Vereinbarung nun mit dem Haushalt 2021 zu tun?

In der Vereinbarung sind 6 Ziele definiert, die bis zum 31.12.2021 erreicht werden sollen:

Ziel 1: Flächennutzungsplan aufstellen –> wird bis zum 31.12.2021 nicht abgeschlossen sein.

Ziel 2: Begrenzung der Mittel für den Breitbandausbau –> wird eingehalten.

Ziel 3: Schulbauentwicklung – > wird übererfüllt. Maßnahmen, die in 2022/23 ausgeführt werden sollten, werden nach 2021 vorgezogen um ev. Fördergelder von 65 % (2 x 650.000 T€) der Investitionen für die Erstellung von Mensen zu bekommen.

Ziel 4: Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED –> wird erfüllt.

Ziel 5: Bau von Feuerwehrhäusern in Otterstedt, Posthausen und Ottersberg –> hier war die Investitionssumme auf 3,85 Mio. € gedeckelt. Die Summe muss mit der Aktualisierung der Zielvereinbarung um 781 T€ angehoben werden, um alle Maßnahmen termingerecht durzuführen. Ursächlich dafür sind Ausgaben für Grundstücke und allgemeine Preissteigerungen. Wichtig ist, dass die Anpassung der Zielvereinbarung vom Rat auf den Weg gebracht wird damit am Ende nicht das Feuerwehrhaus in Ottersberg auf der Strecke bleibt. Zurzeit sieht es bei der SPD Ottersberg noch nicht nach einer Zustimmung zur Aktualisierung der Zielvereinbarung aus. Es ist zu hoffen, dass die Ablehnung der SPD keine Mehrheit im Rat findet und damit die Umsetzung gefährdet wird.

Ziel 6: Erstellung eines internen Gesamtabschlusses –> wurde umgesetzt.

Durch die vereinbarten Ziele sollte die aus dem Ruder laufende Verschuldung der Gemeinde auf 19 Mio. € begrenzt werden. Erfreulicherweise ist 2021 keine Kreditaufnahme erforderlich und für den gesamten Planungszeitraum bis 2024 lediglich eine rechnerische Kreditaufnahme von 698.100,00 € vorgesehen. Die Verschuldung kann danach um ca. 3,2 Mio. € auf dann 14,5 Mio. € zurückgeführt werden.

Die Entwicklung hat durch die Zielvereinbarung damit einen sehr positiven Verlauf genommen. Feststellen kann man nach 2 Jahren, dass die Zielvereinbarung im Rathaus gelebt wird. Hier ist die Bauabteilung besonders hervorzuheben.


Antrag auf Erlass der Gebühren für die Krippenbetreuung der betroffenen Eltern aufgrund des erneuten Lockdown ab 1. Januar 2021

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Weber,
sehr geehrte Damen und Herren,

durch den erneuten Lockdown ab 16. Dezember 2020 können die Eltern die Dienste unserer Kindertagesstätten nur im Rahmen einer Notfallbetreuung in Anspruch nehmen.
Daher beantragen wir wie im Frühjahr 2020 den Erlass der Gebühren für die Kinderbetreuung in unseren Kindertagesstätten ab 1. Januar 2021 bis zur Wiederherstellung der Regelbetreuung.

Durch die erneute Schließung der Kindertageseinrichtungen ab 16.
Dezember 2020 können Eltern bzw. die Kinder die Dienstleistung im Rahmen der Kinderbetreuung nicht mehr in Anspruch nehmen.
Wann die Inanspruchnahme der Dienste für Alle wieder möglich sein wird, kann aus heutiger Sicht nicht abgesehen werden. Wir beantragen daher im Ausnahmefall die Erstattung bzw. Verzicht der Erhebung der Beiträge für die Zeit des 2. Lockdown ab 1. Januar 2021 für die betroffenen Eltern.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Reiner Sterna
Stv. Fraktionsvorsitzender CDU / FDP Gruppe im Flecken Ottersberg



















Liebe Vertreter der Fördervereine unserer freiwilligen Ortsfeuerwehren,
wir möchten Euch mit unserer Idee Unterstützung und Ansporn, für die weitere Arbeit mit unse-
ren Kindern und Jugendlichen, geben.
Kein Feuerwerk in diesem Jahr? Da hat doch bestimmt der Eine oder Andere ein bisschen von
dem übrig, was sonst in die Luft gegangen wäre“. Die Gemeinderatsmitglieder aus CDU und
FDP unterstützen deshalb in diesem Jahr die Kinder- und Jugendarbeit der freiwilligen Feuerweh-
ren im Flecken Ottersberg. Mit der
Spende von 1.000 EUR,
die den Fördervereinen der freiwilligen Ortsfeuerwehren Fischerhude-Quelkhorn, Ottersberg,
Otterstedt und Posthausen, zu gleichen Teilen, überreicht wird, soll die Nachwuchsarbeit der
Feuerwehren unterstützt werden.
Diese Aktion drückt auch unsere Wertschätzung den Wehren gegenüber aus, begründet Frakti-
onschef Klaus Rebentisch die Spendenaktion.
Zu dieser Überlegung kamen die Ratskollegen während ihrer letzten Fraktionssitzung des Jahres.
Seit September wurden die 14 tägigen Sitzungen ausschließlich per Videokonferenz abgehalten.
Auch diese Form der ehrenamtlichen Tätigkeit erforderte eine gewisse Fortbildung. Wenn wir
also mit einem Beitrag an die vier Fördervereine der freiwilligen Feuerwehren unseren Kinder-
und Jungendfeuerwehren die Aus- und Fortbildung etwas erleichtern können, ist das eine tolle
Sache war sich die Fraktion einig.
Die Übergabe erfolgte zwischen Weihnachten und Neujahr an die Sprecher der Fördervereine,
die sich im Namen der Kinder und Jugendlichen herzlich für diese Unterstützung bedankten.
Mit der Hoffnung, dass auch die Aus- und Fortbildung der Kinder- und Jugendfeuerwehren im
Laufe des nächsten Jahres wieder regelmäßig stattfinden kann, gingen die Ehrenamtlichen in
den Jahreswechsel.

Danke!

Liebe Ottersberger – Danke für 3299 Stimmen anläßlich der vergangenen Bürgermeisterwahl. Auch wenn nur 212 Stimmen Differenz vorliegen, ist es ein beachtliches Ergebnis für mich. Wenn wir sagen, 1/3 hat leider nicht gewählt, 1/3 für mich und 1/3 für Herrn Weber. Das es ein enges Rennen geben wird, war mir bewusst. Ich wäre gerne Ihr neuer Bürgermeister geworden. Den Kopf in den Sand stecken, ist nicht meine Devise. Ich bin und bleibe Ortsbürgermeister der Ortschaft Posthausen, Mitglied im Gemeinderat und Stv. Landrat im Landkreis Verden – natürlich im Ehrenamt. Es wird bestimmt ein paar kleine Veränderungen bei mir geben, aber für die kommende Kommunalwahl im Jahr 2021 werde ich wieder auf den Kandidatenlisten stehen. Danke an alle Unterstützer, aber vor allem auch ein ganz herzlicher Dank an mein Wahlteam – es hat Spass mit Euch gemacht! Jetzt ist es unsere Aufgabe die Kommunalwahl mit entsprechenden Kandidaten vorzubereiten damit wir wieder die stärkste Fraktion ab Herbst 2021 im Gemeinderat sind und in den Ortschaften den Ortsbürgermeister stellen. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben – sprechen Sie uns an oder schreiben uns wie in den vergangenen Wochen. Ihr Reiner Sterna

Gepostet von CDU Ottersberg am Dienstag, 28. April 2020

Liebe Ottersberger – Danke für 3299 Stimmen anläßlich der vergangenen Bürgermeisterwahl. Auch wenn nur 212 Stimmen Differenz vorliegen, ist es ein beachtliches Ergebnis für mich. Wenn wir sagen, 1/3 hat leider nicht gewählt, 1/3 für mich und 1/3 für Herrn Weber.
Das es ein enges Rennen geben wird, war mir bewusst. Ich wäre gerne Ihr neuer Bürgermeister geworden. Den Kopf in den Sand stecken, ist nicht meine Devise. Ich bin und bleibe Ortsbürgermeister der Ortschaft Posthausen, Mitglied im Gemeinderat und Stv. Landrat im Landkreis Verden – natürlich im Ehrenamt. Es wird bestimmt ein paar kleine Veränderungen bei mir geben, aber für die kommende Kommunalwahl im Jahr 2021 werde ich wieder auf den Kandidatenlisten stehen. Danke an alle Unterstützer, aber vor allem auch ein ganz herzlicher Dank an mein Wahlteam – es hat Spass mit Euch gemacht! Jetzt ist es unsere Aufgabe die Kommunalwahl mit entsprechenden Kandidaten vorzubereiten damit wir wieder die stärkste Fraktion ab Herbst 2021 im Gemeinderat sind und in den Ortschaften den Ortsbürgermeister stellen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben – sprechen Sie uns an oder schreiben uns wie in den vergangenen Wochen.

Ihr Reiner Sterna

Reiner Sterna – Ostergruß 2020

🐰 Ostergruß 2020 🐰Liebe Ottersbergerinnen und Ottersberger,ein Jahr, in dem alles anders erscheint als sonst. Die Corona-Pandemie hat die Welt fest im Griff und fordert gerade alles von uns ab. Umso wichtiger ist es, dass wir Ostern einmal zur Ruhe kommen und an unsere Liebsten denken. Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Osterfest. Genießen Sie die sonnigen Tage und bleiben Sie gesund!Ich freue mich auf Ihre Unterstützung bei der Bürgermeisterwahl im Flecken Ottersberg am 26.04.2010!Ihr Reiner Sterna

Gepostet von CDU Ottersberg am Freitag, 10. April 2020

Liebe Ottersbergerinnen und Ottersberger, ein Jahr, in dem alles anders erscheint als sonst. Die Corona-Pandemie hat die Welt fest im Griff und fordert gerade alles von uns ab.

Umso wichtiger ist es, dass wir Ostern einmal zur Ruhe kommen und an unsere Liebsten denken.

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Osterfest. Genießen Sie die sonnigen Tage und bleiben Sie gesund!

Ich freue mich auf Ihre Unterstützung bei der Bürgermeisterwahl im Flecken Ottersberg am 26.04.2010!

Ihr Reiner Sterna

Reiner Sterna – Erdgasförderung

❌Erdgasförderung in der Region❌Die Sorgen der Menschen waren groß und man zeigte durch viele hunderte roter Kreuze seinen Unmut.Mit Unterstützung der Bürgerinitiativen konnten wir erreichen, dass das Unternehmen Wintershall DEA angekündigt hat, die Erdgasförderung in der Region 2036 einzustellen und auch auf weitere Messungen zu verzichten. Jetzt gilt unser Augenmerk auf die Endlagersuche. Hier ist die Region Taaken mit in der Auswahl und das würde dann auch den Bereich Benkel und Narthauen betreffen. Schutz des Trinkwassers und der Natur ist unsere Aufgabe. Dafür setzte ich mich ein!Ihre Wahl am 26.04.: Reiner Sterna

Gepostet von CDU Ottersberg am Freitag, 10. April 2020

Die Sorgen der Menschen waren groß und man zeigte durch viele hunderte roter Kreuze seinen Unmut.

Mit Unterstützung der Bürgerinitiativen konnten wir erreichen, dass das Unternehmen Wintershall DEA angekündigt hat, die Erdgasförderung in der Region 2036 einzustellen und auch auf weitere Messungen zu verzichten.

Jetzt gilt unser Augenmerk auf die Endlagersuche. Hier ist die Region Taaken mit in der Auswahl und das würde dann auch den Bereich Benkel und Narthauen betreffen. Schutz des Trinkwassers und der Natur ist unsere Aufgabe.

Dafür setzte ich mich ein!

Reiner Sterna

Vor einigen Tagen habe ich bereits die Wümmeschule und das Gymnasium vorgestellt. Eine weitere Schule bei uns im Flecken ist die Freie Rudolf-Steiner-Schule.

Die Waldorfschule ist über die Grenzen des Flecken Ottersberg bekannt und oft ein Grund für Familien hier nach Ottersberg zu ziehen. Das ist ein Markenzeichen für den Flecken Ottersberg.

Ich setze mich für unsere Schulen ein!

Reiner Sterna

Das Unternehmen Dodenhof möchte auf dem Vorplatz ihres Shopping-Centers ein Kleinkino und ein weiteres gastronomisches Angebot schaffen.
Aufgrund der Landesraumordnung sieht hier aber der Landkreis Verden keine Genehmigungsmöglichkeit.
Gespräche mit den zuständigen Ministerien sind geführt.

Ein Familienunternehmen welches sich zum größten Shopping-Center Norddeutschlands entwickelt hat kann sich hier nicht weiter entwickeln.
Ich setze mich dafür ein, das auch ein solches Unternehmen, welches nicht zum Oberzentrum gehört, sich entwickeln kann.

Reiner Sterna